toplogo2-kopie
wieso andere...?

Wir verstehen uns als "die andere Hundeausbildung", weil...

...wir beim gesamten Übungsaufbau ausschließlich positive Verstärkung benutzen. Hunde lernen nur aus zweierlei Gründen: entweder um Unannehmlichkeiten zu vermeiden (Strafe, negative Verstärkung) oder um etwas Angenehmes zu bekommen oder tun zu dürfen (positive Verstärkung). Wir haben uns für den zweiten Weg entschieden, weil positive Verstärkung nicht nur tierfreundlicher und artgerechter ist, als eine Ausbildung über Strafreize und Meideverhalten, sondern weil die zusätzlich nachweislich zuverlässiger und somit effektiver ist.

... wir uns von wissenschaftlichen Erkenntnissen zum Lernverhalten von Tieren leiten lassen. Auch und gerade die Hundeausbildung sollte nicht an wissenschaftlichen Erkenntnissen über Sozial- und Lernverhalten von Tieren vorbeigehen. Die Begründung "Das haben wir doch schon immer so gemacht..." darf keine Rechtfertigung für die Anwendung von veralteten und zum Teil mehr als fragwürdigen Methoden in Hundeerziehung und -ausbildung sein.

... wir uns von falschen, vermenschlichenden Vorstellungen über Hunde verabschiedet haben. Der Hund kommt prompt auf Ruf oder macht "Platz"
-um seine Liebe zu seinem Besitzer auszudrücken....
-aus Dankbarkeit?
-um dem Menschen als seinem "Alphawolf" Respekt zu erweisen?

Nein! Zwar ist die Einhaltung gewisser Regeln (am Besten individuell auf die Lebensumstände und Persönlichkeiten von Hund und Mensch angepasste) eine wichtige Grundlage für ein erfreuliches und für beide Seiten stressfreies Miteinander von Mensch und Hund. Ob ein Hund aber auf bestimmte "Kommandos" zuverlässig reagiert oder nicht, ist einfach eine Frage von gutem und systematischem Training. Hundeausbildung ist kein Machtkampf zwischen Besitzer und Hund!

Unser Ziel ist es, den Hundehalter so zu schulen, dass er seinen Hund versteht und, wohl noch wichtiger, sich ihm verständlich machen kann. Der Umgang mit dem Hund wird so zum partnerschaftlichen "Kommunikationsspiel". Unser Ziel ist nicht nur der gehorsame, sondern auch der freudige, konzentrierte und hochmotivierte Hund und eine vertrauensvolle Beziehung zwischen Hund und Besitzer.

Hundeausbildung soll unserer Meinung nach nicht nur effektiv sein, sondern auch Mensch und Hund Spass machen, denn:

... der Weg ist das Ziel.